Veranstaltungen

Allerheiligen-Markt vom 18. bis 21. Oktober 2018 in Marsberg

Die Karussells drehen sich und der Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte liegt in der Luft. Schausteller und Budenbesitzer laden vom 18. bis 21. Oktober zum Allerheiligen-Markt nach Marsberg ein und lassen so manches kleine und große Herz höher schlagen. Fahrgeschäfte für Groß und Klein wechseln sich ab mit Spielgeschäften und Verkaufsständen. Im Rahmen des Historischen Umzuges wird am Sonntag die neue Diemelbrücke feierlich eingeweiht.

Spaß und abwechslungsreiche Tage für die ganze Familie auf dem Marsberger Allerheiligen-Markt. Eine bunte Auswahl an Köstlichkeiten verführt an den Kirmesbuden zu einem herzhaften Imbiss: Italienische Käse- und Gebäckspezialitäten, Reibekuchen, Pizza, Fisch, Flammlachs, Spiralkartoffeln, Kartoffelwaffeln, Dinetten, Holländische Pommes, Baumstriezeln und natürlich die gute heimische Bratwurst. Lebkuchenherzen, kandierte Früchte, Crêpes und gebrannte Mandeln verwöhnen den süßen Gaumen. Luftballons, Lederwaren aller Art, Biker- und Edelstahlschmuck, Neu- und Gebrauchtwaren, Fan Artikel & T-Shirts runden das abwechslungsreiche Angebot ab. Und die Fahrgeschäfte sorgen für die passende Portion Rasantes, Kindgerechtes und Atemberaubendes.

Am Donnerstag, 18. Oktober startet um 15.30 Uhr der bunte Kirmestrubel. An allen anderen Tagen beginnt das Vergnügen bereits um 12.00 Uhr. Dann haben Jung und Alt, Groß und Klein die Chance ihre Fahrkünste im Autoscooter zu beweisen, beim Enten-Angeln ihr Geschick vorzuführen, im Babyflug oder Hully Gully abzuheben oder im Kinderkettenkarussell zu fliegen. Während die Kleinen auf den Karussells ihre Runden drehen, haben die Eltern Zeit für einen Bummel vorbei an den Verkaufsständen und durch die Geschäfte der Innenstadt.

Am Freitag, 19. Oktober, dem "Familientag" gibt es doppeltes Kirmesvergnügen, dann heißt es dank des Gutscheins "einmal zahlen, zweimal fahren". Die Gutscheine sind ausschließlich am Familientag gültig.

Ein Höhepunkt wird zweifellos der Historische Umzug am Sonntagnachmittag. Viele historische Gruppen, regionale Symbolfiguren, Traditionsvereine aus Handwerk und Folklore bilden dann einen farbenprächtigen Zug durch die Marsberger Innenstadt. Die Besucher können sich unter anderem auf das "Rott der Schlachtschwertierer", "Schneeweißchen und Rosenrot mit Bär", "Ritter Dietrich vom Reinhardswald mit seinen Knappen", "Historischen Schützen aus Obermarsberg", "Anneken von Brakel" und "Fanfarencorps und Landsknechte Halver" freuen. Eingebunden in das historische Spektakel wird um 14.00 Uhr die Einweihung der Diemelbrücke an der ehemaligen "gelben Schule" in der Trift. Von hier aus setzt sich der Festzug um 15.00 Uhr Richtung Diemelbrücke und Innenstadt in Bewegung. Nach dem Umzug sammeln sich die Gruppen auf dem Kirchplatz, um den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen. Passend dazu spielen die Musikgruppen an verschiedenen Standorten auf der Kirmesmeile auf. Die Marsberger Einzelhändler laden die Besucher mit ihrem vielfältigen Angebot am verkaufsoffenen Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr zu einem ausgiebigen Herbstbummel in der Innenstadt ein.